Aus Lärmschutzgründen gibt es die „Landeplatz Lärmschutz Verordnung“, die ab 15.000 Flugbewegungen auf kleinen Flughäfen in Kraft treten soll. Wie so oft im Luftrecht, gibt es auch hier Ausnahmen.

Wie wir leider erfahren mussten, zählen alle Ultraleichtflieger, zu denen auch die lärmintensiven Quadrokopter gehören, nicht zu diesem Flugaufkommen hinzu. In Latsch macht diese Gruppe der Flieger fast 75% der Flugbewegungen aus. Es „zählen“ von den 26.000 Starts lediglich ca. 7.000 und somit greift diese Verordnung nicht. Es gelten keine Ruhezeiten.

Ein wichtiger Punkt sind deshalb für alle verbindliche Ruhezeiten. Wir können vom Boden aus nicht beurteilen, ob es sich um einen Vereins- oder Flugschulenflug handelt.

Wir fordern die in der Lärmschutz Verordnung angelehnten Ruhezeiten, von Montag bis Freitag in der Mittagszeit und verstärkt natürlich am Wochenende samstags, sonntags und an Feiertagen. Außerdem sind Schulungsflüge an Sonn- und Feiertagen generell in Frage zu stellen. Fahrschulen dürfen an diesen Tagen auch nicht ausbilden.